Landeshauptstadt Dresden - jugendinfoservice.dresden.de

https://jugendinfoservice.dresden.de/de/fachkraefteportal/service/foerderung/weitere/start-vergibt-stipendien-fuer-jugendliche-mit-migrationserfahrung.php 04.02.2020 14:32:23 Uhr 17.02.2020 23:13:34 Uhr

START vergibt Stipendien für Jugendliche mit Migrationserfahrung

Online-Bewerbung bis 16. März 2020 möglich

Schülerinnen und Schüler mit Migrationserfahrung können sich bis Montag, 16. März 2020, unter www.start-stiftung.de für ein START Schülerstipendium bewerben. Bedingungen sind, dass sie mindestens 14 Jahre alt sind, noch mindestens drei Jahre zur Schule gehen, Deutsch auf dem Niveau GER-B1 oder besser beherrschen sowie unsere Gesellschaft aktiv mitgestalten und unsere Demokratie stärken wollen. Sie benötigen ein Gutachten einer Lehrkraft, das letzte Zeugnis und die Kopie eines Ausweisdokuments. START begleitet die Schülerinnen und Schüler drei Jahre lang und bietet ihnen zu Beginn einen Laptop, pro Schuljahr 1 000 Euro für Bücher, Schulmaterialien, Workshops, Internetgebühren und weitere Bildungsausgaben, sowie die Teilnahme an Seminaren, Workshops, Forscherwerkstätten, Erlebnispädagogik und Engagement-Projekte. Über die Aufnahme in das Stipendienprogramm entscheidet nach einem Auswahlgespräch eine unabhängige Kommission, in der erfahrene Pädagoginnen und Pädagogen vertreten sind. Entscheidende Faktoren für die Auswahl sind Verantwortungsbereitschaft, Neugierde, kritisches Denken und Begeisterung. Aufnahmedatum ins das START-Programm ist der 1. August 2020.

Für das Schuljahr 2020/21 stellt die START-Stiftung gGmbH 180 Stipendienplätze zur Verfügung. In Sachsen erhalten derzeit 28 Schülerinnen und Schüler ein START-Stipendium, zehn davon in Dresden.

Was ist START?

START wird deutschlandweit von der START-Stiftung gGmbH, einer Tochter der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, durchgeführt. START wird ermöglicht dank der Partner aus Ministerien, Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen. Die Landeshauptstadt Dresden unterstützt das START-Programm ebenfalls und stellt die pädagogische Betreuungsperson zur Verfügung.

START begleitet die Jugendlichen in einem dreijährigen Bildungs- und Engagementprogramm in ihrer persönlichen Entwicklung und bestärkt sie darin, unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Durch Erfahrungslernen, Erlebniswerkstätten und Engagementprojekte schärfen die Jugendlichen ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten und lernen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.


Quelle: START-Stiftung gGmbH

Drucken