Landeshauptstadt Dresden - jugendinfoservice.dresden.de

https://jugendinfoservice.dresden.de/de/fachkraefteportal/service/stellenboerse/stellenangebote/2022/01/juma-projektmitarbeiter.php 14.01.2022 15:35:09 Uhr 24.09.2022 23:56:57 Uhr

Stellenangebot: Projektmitarbeiter (m/w/d)

für die Landesfachstelle Jungenarbeit im Projekt „Bruder, was geht?!“

Die Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit schreibt innerhalb der Landesfachstelle Jungenarbeit für das Projekt „Bruder, was geht?! - Geschlechterreflektierende und empowernde Arbeit mit Jungs und jungen Männern of Color im ländlichen Raum in Sachsen“ eine Stelle als Projektmitarbeiter/in aus. Diese ist voraussichtlich ab dem 01.03.2022 zu besetzen.

Der Stellenumfang beträgt 31 Wochenstunden; befristet vorerst bis zum 31.12.22 (eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt).

Die Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e. V. (LAG) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Zweck der Förderung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Durchführung von Fachveranstaltungen, Weiterbildungen, Projekten, Veröffentlichungen, Fach- und Politikberatung sowie die Vernetzung und Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteur/innen und Gremienarbeit im Interesse der Gleichstellung der Geschlechter.

Was ist das Projekt/ Wer wird gesucht:

Ziel des Projektes ist es, mit und für Jungen und jungen Männern of Color im ländlichen Raum Sachsens geschlechterreflektierende (Männlichkeits- und patriarchatskritisch) und empowernde (Stärkung in Bezug auf gemachte Diskriminierungserfahrungen, wie Rassismus und Klassismus) Angebote umzusetzen.

Die Ausrichtung des Projektes erfordert ein divers aufgestelltes Team in Bezug auf Rassismus. Deshalb wird bevorzugt ein/e Projektmitarbeiter/in mit eigenen Rassismuserfahrungen gesucht, welche im Projekt u.a. ein Role Model für die Jungs und jungen Männer of Color sein kann.

Dienstort ist Dresden, die Tätigkeit ist mit sachsenweiter Reisetätigkeit verbunden. Es wird bei der Bewerbung um Beachtung der Spezifik des Arbeitsfeldes geschlechterreflektierender und rassismuskritischer Jungen- und Bildungsarbeit gebeten.

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung, Durchführung und Evaluation von geschlechterreflektierenden und empowernden Angeboten für die Zielgruppe
  • Vorbereitung und Durchführung von Vernetzungstreffen
  • Entwicklung von Weiterbildungsformaten für Fachkräfte zur rassismuskritischen Arbeit mit Jungs und jungen Männern of Color
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Veranstaltungs- und Projektmanagement
  • Akquise von Dritt-/ und sonstigen Fördermitteln
  • Netzwerk- und Gremientätigkeiten
  • Projektbezogene Dokumentation, Qualitätssicherung und Verwaltung

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss Soziale Arbeit/Sozialpädagogik oder Sozialwissenschaftliches Studium
  • Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit, insbesondere zu den Themen Rassismus, Gender und Intersektionalität
  • Berufserfahrungen in den Arbeitsfeldern der Jungenarbeit und Jugendhilfe
  • Auseinandersetzung und Identifikation mit Männlichkeiten
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten und Planen von Arbeitsprozessen
  • Sicherer Umgang mit einschlägigen Programmen (Word, Excel, PowerPoint)
  • PKW-Führerschein und die Bereitschaft, den eigenen PKW dienstlich zu nutzen (Fahrtkosten werden erstattet) wünschenswert

Das Angebot:

  • ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsfeld mit hoher fachlicher Nachfrage
    und persönlicher Entwicklungsperspektive
  • Bezahlung angelehnt an TV-L, E 10
  • regelmäßige Fortbildungs- und Supervisionsmöglichkeiten
  • eigenverantwortliche Gestaltung der Tätigkeitsschwerpunkte im Rahmen des
    Stellenprofils
  • Unterstützung durch engagierten Vorstand und Fachbeirat

Ihre Bewerbung:

Ihre Bewerbung (Anschreiben mit Motivation, Lebenslauf) senden Sie bitte bis zum 13. Februar 2022 ausschließlich per E-Mail an: peter.bienwald@juma-sachsen.de

Die Bewerbungsgespräche finden am 21. Februar 2022 Nachmittags online statt.

Schwerbehinderte Bewerber/innen, sowie Trans und Interpersonen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Rückfragen an Peter Bienwald, geschäftsführender Bildungsreferent:

Tel.: 0351-27512812

E-Mail: peter.bienwald@juma-sachsen.de

Informationen zum Verein unter www.juma-sachsen.de

Drucken