Landeshauptstadt Dresden - jugendinfoservice.dresden.de

https://jugendinfoservice.dresden.de/de/news/2020/01/amt-fuer-kindertagesbetreuung-zieht-an-neuen-standort.php 06.01.2020 14:14:31 Uhr 20.01.2020 12:47:05 Uhr
06.01.2020

Amt für Kindertagesbetreuung zieht an neuen Standort

Nach Schließung vom 20. bis 24. Januar erweiterte Öffnungszeiten

Das Amt für Kindertagesbetreuung packt die Umzugskisten im alten Standort im Rathaus am Dr.-Külz-Ring und bleibt deshalb von Montag, 20. bis Freitag, 24. Januar 2020, geschlossen. Die Schließung betrifft unter anderem die Beitragsstelle, den Fachbereich Kindertagespflege sowie die Beratungs- und Vermittlungsstelle. Eingehende E-Mails können in diesem Zeitraum nicht bearbeitet werden. Auch telefonisch sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern während der Schließung nicht erreichbar.

Ab Montag, 27. Januar, öffnet das Amt für Kindertagesbetreuung dann um 9 Uhr seine Türen am neuen Standort in der Breitscheidstraße 78, in Dresden-Dobritz. Und auch die Verwaltung des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen ist am neuen Standort untergebracht. Alle Besucherrelevanten Bereiche, wie die Beitragsstelle sowie die Beratungs- und Vermittlungsstelle sind im Haus „E“ im zweiten Obergeschoss zusammengefasst. Hier steht den Besucherinnen und Besuchern auch ein großer, freundlich gestalteter Wartebereich zur Verfügung. Im Zuge des Umzuges werden die Öffnungszeiten des Amtes deutlich verlängert. Die Bereiche stehen dann montags und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 9 bis 18 Uhr zur Verfügung. Für kurze Wartezeiten wird empfohlen, einen Termin online über www.dresden.de zu reservieren.

Der neue Standort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr gut zu erreichen, zum Beispiel mit den S-Bahn Linien S1 und S2 bis Haltestelle Dresden-Dobritz sowie mit der Straßenbahn Linie 1 und den Buslinien 65 und 86. Bisher waren die Organisationseinheiten auf verschiedene Verwaltungsstandorte, unter anderem auch im Neuen Rathaus, verteilt. Durch die geplanten Brandschutz- und Sanierungsarbeiten im Neuen Rathauses wurde der Umzug notwendig.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden, Amt für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Protokoll

Drucken

Partner