Landeshauptstadt Dresden - jugendinfoservice.dresden.de

https://jugendinfoservice.dresden.de/de/news/2021/09/u18-wahl-in-dresden.php 15.09.2021 13:30:16 Uhr 28.11.2021 23:47:19 Uhr
15.09.2021

U18-Wahl in Dresden

Am Freitag wird gewählt - U18-Bundestagswahl auch in Dresden

Kinder und Jugendliche wählen den Bundestag schon am 17. September. Neun Tage vor der regulären Bundestagswahl können bundesweit alle unter 18 Jahren ihre Stimme bei der U18-Wahl abgeben. Es ist das Finale einer Auseinandersetzung mit Politik, Parteiprogrammen und den Grundlagen der Demokratie – und damit von vielfältigen Aktivitäten zur politischen Bildung.

In Dresden öffnen am 17. September 2021 mehr als 35 Wahllokale in Jugendclubs, Räumen von Jugendverbänden, Schulen, auf Straßen und Plätzen der Stadt. Wählen darf, wer sonst wegen seines Alters noch keine richtige Wahlbenachrichtigung erhält. Die Nationalität spielt keine Rolle. Über die Wahllokal-Karte unter https://wahlen.u18.org/bundestagswahl-2021/deutschland/wahllokale) kann man unkompliziert ein Wahllokal in der Nähe finden.

„Es geht darum, junge Menschen für bereits bestehende Mitbestimmungsmöglichkeiten zu sensibilisieren und zu begeistern. Ein wesentliches demokratisches Element ist das der Wahl.”, sagt Anett Dahl, Geschäftsführerin des Stadtjugendring Dresden e.V. Als Initiative politischer Bildung bietet U18 Gelegenheiten für Kinder und Jugendliche, sich selbstbestimmt und selbstbewusst politisch auszudrücken. Die Zeit vor den Wahlen ist spannend, eigene Meinung, Zukunftsvisionen und die eigenen Fragen gilt es zu entdecken.

„Außerdem ist uns wichtig, die Anliegen von Kindern und Jugendlichen sichtbar werden zu lassen und an die verantwortlichen Stellen zu kommunizieren.“ so Anett Dahl. Deshalb wird es zusätzlich zur regulären U18-Wahl-Stimmabgabe für Dresden eine Wahlmöglichkeit nach Themenbereichen geben. Die Initiatoren wollen damit drängende Themen aus Sicht junger Menschen erfassen und damit in Gespräche mit politischen Verantwortungsträgern gehen.

__________

Bei der Bundestagswahl 2017 öffneten bundesweit rund 1.500 Wahllokale, insgesamt kamen rund 200.000 Kinder und Jugendliche an die Urnen. Bundesweit sind in diesem Jahr bereits mehr als 2.200 Wahllokale registriert. Im Grunde können alle Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit oder Schulen und andere Institutionen mitmachen. Damit das bundesweite Projekt umsetzbar ist, sorgen in allen Bundesländern Koordinatorinnen und Koordinatoren auf Landes- und kommunaler Ebene dafür, dass Informationen in alle Richtungen fließen.

Eine erste Hochrechnung wird es bereits am Wahlabend gegen 22 Uhr geben, das endgültige Wahlergebnis wird am darauffolgenden Montag veröffentlicht. Es hat keinen Einfluss auf das Wahlergebnis der Bundestagswahl am 26. September 2021.

Weitere Informationen zu U18 unter:

Quelle und Kontakt:

Stadtjugendring Dresden e.V. / Anett Dahl, Geschäftsführerin

Telefon: 0351-4707006, Mobil: 0172-3577372

info@stadtjugendring-dresden.de, www.stadtjugendring-dresden.de

Drucken