Landeshauptstadt Dresden - jugendinfoservice.dresden.de

https://jugendinfoservice.dresden.de/de/va-fachkraefte/2021/03/antisemitismus-und-antikapitalismus.php 10.02.2021 14:21:47 Uhr 08.03.2021 23:41:24 Uhr

Onlineseminar: "Antisemitismus und Antikapitalismus"

Der djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen e.V. möchte euch zu seiner  kostenlosen Online-Fortbildung Antisemitismus und Antikapitalismus am 11. März 2021 einladen. Sie richtet sich vor allem an Multiplikator*innen der außerschulischen, integrativen oder interkulturellen Jugendarbeit und findet im Rahmen des Projekts Your Story - My Story - Our HiStory und in Kooperation mit Hatikva e.V. statt.

Die Fortbildung ist als außerplanmäßige Zusatzveranstaltung zu unserer Qualifizierungsreihe "Mehr als die Spitze des Eisberges: Antisemitismus" geplant. Wir reagieren damit auf das große Interesse, das den bisherigen Veranstaltungen entgegengebracht wurde und auf den Wunsch von vielen Teilnehmenden, sich mit dem Themenfeld des antisemitischen Antikapitalismus noch einmal gesondert zu befassen.

Ihr könnt euch über unser Kontaktformular anmelden.

Die Fortbildung beleuchtet antisemitische Logiken in historischen und aktuellen Erscheinungsformen des Antikapitalismus. Wir gehen der Frage nach, wo sich dieser auf die bloße Ablehnung von vermeintlichen oder echten Eliten beschränkt. Auch beschäftigen wir uns mit dem Problem, wie Kapitalismuskritik nicht-antisemitisch geübt werden kann und setzen uns mit Verhaltensstrategien gegen antisemitischen Antikapitalismus in der pädagogischen Praxis auseinander.

Für wen?

Multiplikator*innen der außerschulischen, interkulturellen oder integrativen Jugendarbeit

Wo?

Online via Zoom. Alle relevanten Informationen zur Teilnahme schicken wir euch nach eurer Anmeldung rechtzeitig zu.

Wann?

Donnerstag, 11. März 2021; 10 - 16.30 Uhr. Zwischendurch ist eine Mittagpause geplant.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es unter diesem Link.

Anmeldung über das Kontaktformular bis zum 03. März 2021.

Zur Fortbildungsreihe "Mehr als die Spitze des Eisberges: Antisemitismus"

Antisemitismus ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Er hat viele Gesichter, ist anpassungsfähig und tritt häufig versteckt auf. Auch in der Jugendarbeit wird er zunehmend als Problem wahrgenommen. Antisemitischen Ressentiments in der sozialarbeiterischen Praxis konstruktiv zu begegnen, ist daher häufig mit einer Reihe von Schwierigkeiten verbunden: Zunächst müssen antisemitische Codes und Denkweisen überhaupt als solche erkannt werden. Außerdem fehlt es häufig an befriedigenden Handlungs- und Argumentationsstrategien, um diesen entgegenzuwirken.

Die Fortbildungsreihe möchte Multiplikator*innen der integrativen und interkulturellen außerschulischen Jugendarbeit dabei unterstützen, diese Hürden zu überwinden. Um Unsicherheiten im Umgang mit Antisemitismus abzubauen, setzen wir uns gemeinsam mit seinen Funktions- und Erscheinungsweisen auseinander und diskutieren verschiedene Handlungsoptionen im Umgang mit diesen.

Die weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Reihe sind:

  • 16.04.2021: Geschichte und Erinnerung als Gegenstand historisch-politischer Bildung mit Geflüchteten
  • 23.09.2021: Sekundärer Antisemitismus
  • Frühjahr 2022: Israelbezogener Antisemitismus
  • Sommer 2022: Motivationen antisemitischen Denkens und Handelns
  • Herbst 2022: Handlungsoptionen gegen Antisemitismus

Kontakt und Quelle:

djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen e.V. Großenhainer Straße 99 01127 Dresden Tel.: 0177-7644472 Mail: your-story@djo-sachsen.de Web: www.djo-sachsen.de Facebook: www.facebook.com/djo.sachsen

Drucken