Landeshauptstadt Dresden - jugendinfoservice.dresden.de

https://jugendinfoservice.dresden.de/de/va-fachkraefte/2024/05/was-sagen-uns-zahlen.php 11.03.2024 12:13:51 Uhr 18.04.2024 12:20:02 Uhr

FACHAUSTAUSCH: Was sagen uns die Zahlen

Herausforderungen und Chancen bei der statistischen Erfassung von Geschlechtern in der Kinder- und Jugendhilfe, am 8. Mai 2024, von 9.30 bis 14 Uhr im Plenarsaal des Neuen Rathauses, Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden

Das Büro der Gleichstellungsbeauftragten und das Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden laden herzlich zu einem Fachaustausch „Was sagen uns die Zahlen: Herausforderungen und Chancen bei der statistischen Erfassung von Geschlechtern in der Kinder- und Jugendhilfe“ am 8. Mai 2024, von 9.30 bis 14 Uhr im Plenarsaal des Neuen Rathauses, Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden ein.

Basierend auf dem Dresdner Gleichstellungsaktionsplan, dem §9 SGB VIII und der „Fachexpertise für eine geschlechterreflektierende Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe in Sachsen“ wird im Rahmen der Sachberichtauswertung der durch das Dresdner Jugendamt geförderten Einrichtungen und Diensten die Geschlechterstatistik in Bezug auf die Nutzungen erfasst. Diese statistischen Angaben sollen die Erreichbarkeit von allen Geschlechtern dokumentieren und eine Grundlage für die Planung der weiteren Angebote bieten. Entsprechend der Empfehlung des sächsischen Landesjugendhilfeausschusses zur geschlechterreflektierenden Arbeit mit jungen Menschen im Rahmen des SGB VIII vom 16. Juni 2022 wird folgendes Qualitätskriterium als Ziel damit verbunden: „Aufnahme geschlechterreflektierender Konzepte in Förderbedingungen und –richtlinien sowie in das Sachberichtswesen. Aufnahme aller Zielgruppen in die Evaluation und Dokumentation von Projekten, Vorhaben und Maßnahmen zur Sichtbarmachung ihrer Lebenslagen und Bedarfe.“

Im Fachaustausch wird insbesondere dem Thema der Sichtbarkeit von geschlechtlicher Vielfalt nachgegangen. Sowohl die Notwendigkeit der Geschlechtererfassung als auch die praxisrelevanten Aspekte der Statistik werden im Fokus des Austausches stehen.

Die leitenden Fragen sind:

  • Wozu werden Geschlechter statistisch erfasst?
  • Wie kann Geschlecht sinnvoll erhoben werden? Wo sind gesetzliche Einschränkungen vorhanden? Welche Stufen der statistischen Erfassung sind praktikabel?
  • Wie kann eine Fachkraft die Geschlechtervielfalt der Zielgruppe erfassen (Selbstauskunft der Teilnehmer*innen oder Zuschreibung durch die Fachkraft)?
  • Statistik ist dazu in der Lage, Geschlechterverteilungen abzubilden - kann sie auch aussagen, welche Verteilung geschlechtergerecht ist? Sind die Zahlen die einzige Möglichkeit, um die Vielfalt abzubilden?

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.

Es ist folgender Ablauf geplant (unter Vorbehalt):

9:00 Uhr, Ankommen und Anmeldung

9:30 Uhr Grußwort der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden

9:45 Uhr Lisa de Vries "Die statistische Erfassung von geschlechtlicher Vielfalt: Herausforderungen und Potenziale", Input + Nachfragen

10:45 Uhr Pause

11:00 Uhr Judith Linder-Kleiner „Herausforderungen der statistischen Erhebung von Geschlecht nach der Novellierung des § 9 Absatz 3 SGB VIII“, Input + Nachfragen

12:00 Uhr Pause

12:30 Uhr Gruppenarbeit

13:30 Uhr Vorstellung der Ergebnisse der Gruppenarbeit

13:50 Uhr Abschiedsrunde

Die Teilnahme am Fachaustausch ist kostenfrei. Für Getränke und belegte Brötchen in der Mittagspause wird gesorgt.

Bitte melden Sie sich aufgrund beschränkter Plätze formlos bis 30. April 2024 an unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Einrichtung unter der folgenden Adresse: querschnittsaufgabe@dresden.de

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie Unterstützung im Rahmen der Barrierefreiheit benötigen (Gebärdensprachdolmetschen).

Ihre Fragen beantworten wir gern unter der oben genannten E-Mail-Adresse. Wir freuen auf einen aktiven und prozessorientierten Austausch!

Quelle: Jugendamt LHD