Landeshauptstadt Dresden - jugendinfoservice.dresden.de

https://jugendinfoservice.dresden.de/de/va-fachkraefte/2024/09/rassismuskritische-jungenarbeit.php 25.06.2024 12:24:21 Uhr 23.07.2024 06:34:02 Uhr

FACHTAGUNG: Rassismuskritische Jungenarbeit in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Erfahrungen, Bedarfe und Perspektiven

Im Rahmen der Fachtagung kommen Expert/innen aus geschlechtereflektierenden und empowernden Projekten mit ihren Erfahrungen und Perspektiven zu Wort. Auch die Zielgruppe (Jungs und junge Männer of Color) selbst wird Teil der Veranstaltung sein und berichten, wie sich die Projekte auf Sie ausgewirkt haben und welche Wünsche und Forderungen Sie an die Mehrheitsgesellschaft haben.

Der erste Tag beginnt mit Projektvorstellungen von „Bruder, was geht?!“ und „HEROES Leipzig“. Das Projekt „Bruder, was geht?!“ bietet empowernde und männlichkeitsreflektierende Bildungsangebote und eine breite Palette von Freizeitaktivitäten für Jungs und junge Männer of Color im Alter von 13-21 Jahre im ländlichen Raum in Sachsen an. Das Projekt „Heroes Leipzig“ hingegen bildet Multiplikatoren aus, die selbst aus ehrgeprägten Milieus kommen und an Schulen interaktive Workshops zu den Themen Ehrvorstellungen und Gewalt anbieten.

In der zweiten Tageshälfte werden parallel fünf verschiedene Workshops angeboten, die sich u.a. mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen: Wie kann die Integration durch Fußball bei Jungs und jungen Männern of Color gelingen? Was braucht gute Empowermentarbeit? Wie lässt sich im Spannungsfeld zwischen Unterstützung der Zielgruppe und Konfrontation in Bezug auf die kritische Reflektion von Männlichkeitsvorstellungen arbeiten?

Der zweite Tag rückt die theoretische Auseinandersetzung mit den Themen Männlichkeit(en) und Migration in Form eines Impulsvortrags in den Fokus. Daran anschließend sollen Jungs und junge Männer of Color selbst zu Wort kommen und von ihren Erfahrungen mit Bildungs- und Empowermentarbeit sprechen. Eine Podiumsdiskussion mit Vertreter/innen aus Politik und Zivilgesellschaft zu den Perspektiven der Projektarbeit zu Rassismuskritischer Jungenarbeit in den 3 Bundesländern wird die Fachtagung abrunden.

Veranstaltungsdaten

Ort: Kath. Propsteipfarrei Leipzig, Nonnenmühlgasse 2, 04107 Leipzig

Zeit: 18.09.2024, 12 bis 18 Uhr und 19.09.2024, 9 bis 15.30 Uhr

Kosten: 50 Euro (normal), 30 Euro (ermäßigt)

Verpflegung

Am ersten Tag der Veranstaltung wird es sowohl Kaltgetränke als auch warme Getränke geben. Der zweite Tag beinhaltet zusätzlich ein vegetarisches/veganes Mittags-Buffet.

Barrierefreiheit

Die Veranstaltungsräume sind mit einem Aufzug barrierefrei zugänglich.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 30.08.2024 unter: Fachtagung: "Rassismuskritische Jungenarbeit in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Erfahrungen - Bedarfe - Perspektiven" - LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. (juma-sachsen.de)

Die Veranstaltung wird organsiert von der Landesfachstelle Jungenarbeit Sachsen, der LAG Jungen- und Männerarbeit Thüringen, dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJh) und dem Projekt HEROES Leipzig.


Quelle: Landesfachstelle Jungenarbeit, Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V.